Logo Kanton Bern / Canton de BerneBeratungsstelle Berner Hochschulen
  • de
  • fr
  • en

Vereinbarkeit Studium und Erwerbsarbeit

Studieren und nebenbei arbeiten ist für viele Studierende eine Realität und finanzielle Notwendigkeit. Die Vereinbarkeit von Studium und Erwerbsarbeit funktioniert allerdings nicht für alle gleich. Sie ist individuell verschieden und hängt stark von der Praxisorientiertheit der Hochschule, vom Studiengang und von der Studienphase ab.

Universität Bern

An der Universität Bern sind viele Studienprogramme auf ein Vollzeitstudium ausgerichtet. Deswegen ist es oft nicht einfach, Arbeit und Studium miteinander zu kombinieren.

Das Bachelorstudium bietet nicht sehr viel Freiraum bei der Zusammenstellung des Stundenplans. Dies erschwert die Vereinbarkeit von Studium und Erwerbsarbeit.

Im Masterstudium kann einer Lohnarbeit im Teilzeitpensum meist besser nachgegangen werden. Dies ist ein Vorteil insbesondere für jene, die während oder nach einer Phase der beruflichen Arbeit wieder in ein Studium einsteigen. So können sie nebenher arbeiten und müssen ihre finanzielle Selbständigkeit nicht aufgeben.

Berner Fachhochschule und Pädagogische Hochschule Bern

Bei praxisorientierten Studiengängen, wie sie an der Berner Fachhochschule (BFH) und der Pädagogischen Hochschule Bern (PHBern) üblich sind, wird ein berufsbegleitendes Studium gefördert. So sind viele der Bachelor-Studiengänge an der BFH auch im Teilzeit-Studium möglich. Je nach Studiengang und Institut unterscheiden sich aber die genauen Rahmenbedingungen.

  • Viele der Bachelor-Studiengänge an der Berner Fachhochschule sind im Teilzeit-Studium möglich.
  • An der Pädagogischen Hochschule Bern ist es grundsätzlich in allen Studiengängen möglich, berufsbegleitend zu studieren.

Auf den Webseiten der beiden Hochschulen finden Sie weitere Informationen: 

Nebenerwerb erhöht die Berufschancen

Ein Nebenerwerb im Rahmen eines «Studijobs» ist oft eine wichtige Voraussetzung oder sogar die entscheidende finanzielle Grundlage für ein Studium. Oft bedeutet er aber noch weit mehr. Es lassen sich damit wertvolle Erfahrungen für eine spätere Berufstätigkeit sammeln oder nützliche Kontakte knüpfen.

  • Je nach Interesse und Fähigkeit besteht eine grosse Palette an Nebenerwerbsmöglichkeiten. 
  • Sie brauchen aber ein gutes Stück Eigeninitiative.
  • Beim Berufseinstieg erhöhen studienbegleitende Berufserfahrungen oftmals die Chance einer Anstellung. 

Nachteil eines Nebenjobs während des Studiums ist, dass er oft eine Studienzeitverlängerung nach sich zieht. Je nach Stellenpensum ist es darum ratsam, mit der Studienfachberatung die möglichen Konsequenzen auf den Studienverlauf abzuklären. Ein Stellenpensum ab 25% wird normalerweise als Grund für eine Studienzeitverlängerung anerkannt. 

Persönliche Beratung

Die eigene Lebenssituation zwischen Studium und Arbeiten kann oft herausfordernd sein. Möchten Sie in einem Beratungsgespräch reflektieren, wie Sie Studium und Erwerbsarbeit noch besser kombinieren können?

  • Melden Sie sich bei uns für einen persönlichen Gesprächstermin – kostenlos und vertraulich.
  • Nebenjob

  • Stellensuche und Networking

  • Beratungsangebot (Übersicht)

  • Wohlbefinden stärken (Übersicht)

Seite teilen